Person und Unternehmen

Stefan Jäger ist der Gründer und kreative Kopf von Jaeger.ID
Seit 2005 ist das Unternehmen auf seiner Mission, die perfekte Synthese von Form und Funktion zu finden.
Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Entwicklung von technisch anspruchsvollen und komplexen Produkten, die überregional für Kunden verschiedenster Branchen umgesetzt werden.

Arbeitsweise

Grundsätzlich ist der Designprozess eine klar strukturierbare Aufgabe, die in eindeutige Phasen unterteilt werden, und dementsprechend bearbeitet werden kann. Selbstverständlich ist dies trotzdem kein linearer Prozess, sondern er erfordert Revisionen und Iterationen – eine Idee baut auf der anderen auf und wird in mehreren Schritten verfeinert und ausgearbeitet. Eine systematische Analyse der Produktanforderungen und ein daraus erarbeitetes Grundkonzept gewährleisten einen stetigen Arbeitsfortschritt mit einem definiertem Ergebnis.
Auf diese Weise ist der schöpferische Prozess kein kreatives Chaos, sondern ein logisch aufeinander aufbauender Vorgang von Einzelschritten.

Ästhetischer Anspruch

Die Hauptmotivation gestalterischen Schaffens ist natürlich der Anspruch, schöne, ästhetische Dinge zu erschaffen, die dem Nutzer ein angenehmes Erlebnis verschaffen und -wichtig für meine Kunden- den Wunsch dieses zu besitzen. Gute Produktgestaltung ist somit ein Zugewinn sowohl für den Konsumenten als auch den Produzenten. Sie verhilft dem Nutzer zu einer befriedigenden Konsum-Erfahrung und dem Hersteller zur Steigerung seiner Absätze.
Jedes Produkt benötigt eine an den Verwendungszweck angepasste Formgebung, um seine spezifischen Eigenschaften auch visuell zu kommunizieren. Als professioneller Designer kenne ich das Spektrum der passenden Gestaltungselemente und bringe diese zielsicher zum Einsatz.

Technischer Anspruch

Als Designer will ich nicht nur ästhetische Lösungen für Produkte finden, sondern jede gestalterische Idee muss auch technisch funktionieren. Schon während der Konzeptphase überlege ich mir, wie bestimmte Bauteile hergestellt und montiert werden können. Das Finden eleganter, das heisst sinnvoller und geistreicher Konstruktionsansätze ist mir schon in der Entwurfsphase ein wichtiges Anliegen. „Sieht gut aus, aber funktioniert nicht“ ist kein akzeptables Ergebnis.
Aufgrund der Affinität zu solchen technischen Tüfteleien begeistert mich die Arbeit an technischen Produkten, die ein hohes Maß an Komplexität aufweisen.

Nutzen für den Kunden

Ein funktional innovatives und durchdachtes Produkt läuft Gefahr, nicht angemessen gewürdigt zu werden, wenn seine ästhetische Erscheinung den anderen Qualitäten hinterher hinkt. Daher sorge ich dafür, dass die Erscheinung des Produktes auch ästhetisch seiner inneren Wertigkeit gerecht wird.
Meine Aufgabe als Designer sehe ich darin, die potentiellen Bedürfnisse der Konsumenten und Investoren zu erkennen und ihnen entsprechend mit meiner Gestaltung entgegenzukommen. Dabei orientiere ich mich nicht an kurzlebigen Trends und Moden. sondern erarbeite eine konsequent ästhetische Gestaltung, angepasst an die Wünsche des Kunden- gewürzt mit einer angemessenen Prise Zeitgeist.

Ein gutes Designbüro wird Ihnen zuhören, was Sie wollen, aber Ihnen auch erklären, dass es entschieden wichtiger ist, was Ihre Kunden wollen.

Leistungen im Überblick

  • Entwicklung von Designkonzepten und Studien
  • Redesigns bestehender Produkte
  • Gestalterische Beratung im Entwicklungsprozess
  • 3D-Konstruktion
  • Designmodellbau

Projektbeispiele